Digital Talk #100 erschienen

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

Return, Retro, Lotek, und so weiter… Neukundenfang und daher auch moderne Inhalte.
Aber keine Diskette, kein adäquates Medium für unseren Brotkasten. WARUM?*
*(Kleine Korrektur vom Autor: Der Vergleich zwischen Print-Magazin und reinem Diskettenmagazin hinkt natürlich gewaltig. Zudem bieten/boten alle genannten Print-Mags auch Downloads einer sog. Heftdiskette mit ausgewählten Inhalten an. Reine Disk-Mags in Deutsch waren die Tiger-Disk, die Magic Disk, Game On und einige nicht genannte.)
[wc_call_to_action image=““ image_2x=“http://berlinc64club.de/wp-content/uploads/2016/06/120620162771-300×225.jpg“ image_max_width=“200px“ image_position=“left“ style_format=“image_left“ text_max_width=“200px“ text_position=“center“ gutter_position=“50″ gutter_spacing=“80″ padding_top=“20px“ padding_bottom=“20px“ padding_side=““ class=““]

Hochglanzmagazine, Monatsausgabe, Fachzeitschriften, bunt&groß&inhaltslos
[/wc_call_to_action]

Dass es anders geht zeigt die Digital Talk.
Seit heute gibt es die Ausgabe 100 (herzlichen Glückwunsch!) kostenlos zum Download:
Nemesiz4ever – Digital Talk download
Ich durfte dem Spreader Evil.Joe dieses Mal tatkräftig zur Seite stehen ähm sitzen 😀

Und es wurde zusammen fleißig ausgeschnitten, gefaltet, geklebt, gesteckt und eingetütet.

Das Ergebnis war für mich sehr erfreulich, da ich endlich mal wieder eine echte Diskette in den Händen halten konnte. So richtig mit eigener Diskettenhülle, Beiwerk und sogar einem Hochglanz-Heftchen mit Fotos der Revision Party Ostern 2017. Der Falt-Karton mit dem Brotkasten drauf und das Beiwerk ist dabei den „Abonnenten“ (eigentlich Unterstützer) vorenthalten!

Wir waren beide glücklich:

Und seit heute gibt es die Diskettenimages zum kostenlosen Download 🙂

Danke an Trixter, der das letzte reine Diskettenmagazin in die dreistellige Ausgabe gerettet hat. Danke auch all seinen fleißigen Helferlein, ohne die es nicht möglich wäre, so ein Diskettenmagazin mit Inhalten zu füllen und zu verteilen.
Brotkasten, Commodore Man, Evil.Joe, DJ SID, Telespielator, DICH, falls du was geschrieben hast (und eventuell sogar was gewonnen!) 🙂

[wc_box color=“info“ text_align=“left“ margin_top=““ margin_bottom=““ class=““]
Evil.Joe und Thunder.Bird für Digital Talk #100 (Multicolor-KOALA Bildformat für C64)
[/wc_box]
Und da ich Spaß daran hatte, Evil.Joe und mich (Thunder.Bird) mal als Koala-Bild zu sehen, nahm ich mir das Tool Convertron3000 von fieserWolf zur Hand. Diese Fan-Art will ich euch hier exklusiv zum Download anbieten, siehe Link in blauer Infobox!

Übrigens bin ich wohl einem geheimen Logo auferlegen. Das Titelbild zeigt es ja schon im Emulator.
Um einen Fehler auszuschließen, kam die Diskette in den Club-C64 und siehe da, nach einigem Lesen passierte es auch dort! Das tolle 3d-Logo (bisher unveröffentlicht) von The USER wird durch das (nicht minder tolle aber falsche) DT#99 Logo von ShayCPC ersetzt. Herr ShayCPC, was haben Sie dazu zu sagen? Wohl heimlich in Maniac Freds Labor gespielt, wa? 🙂

Zusatz: Bitte unterstütze das letzte Diskettenmagazin in Deutschland, klicke auf http://nemesiz4ever.de/digitaltalk/

Beitragsbild am 15.11.2017 angepasst, da der Fehler gefunden und ausgemerzt wurde. Danke Commodore-Man für die akribisch-investigative Durchforstung der 3-seitigen Jubiläums-Ausgabe #100. Dank gebührt insbesondere Trixter, der das gesamte Procedere „Digital Talk“ auf seine Schultern geladen hat und sich ehrenamtlich-selbstverständlich um jeden und alles kümmert! Hochachtung dem DT-Team an dieser Stelle!

zum Download der Digital Talk Diskettenimages von http://nemesiz4ever.de/ aufs Bild klicken!

Sommerloch, Ente, Clubmagazin?

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

Wir denken über eine Clubzeitung nach. Schon lange!
Und jetzt scheint unser Ziel ganz nahe. Oder?
Also was spricht jetzt dagegen? LETS ROCK!

Die Anfänge
2012 beging Thunder den Weg eines akademischen Titels.
Dieser ist nun in greifbare Nähe gerückt.
Die letzte Klausur (im 3. Anlauf) ist endlich bestanden.
Jetzt folgen 10 Wochen harter Recherche, Kommunikation und Produktion.
Im Anschluss wird es eine von mir unerwartete Bachelorarbeit geben.

„Zum Thema, Herr Thunder!“
Seit unseres Umzuges nach Falkensee (der vom Autor mehrmals verBLOGt wurde) keimt diese Idee nun abermals. Doch mit authentischen Mitteln, also dem C64 mit GEOS und GEOPUBLISH, scheint diese Aufgabe nur mühsam erreichbar. Mal ganz von den wenigen Autoren hier abgesehen.

Was war geschehen?
Das ‚Ablösermagazin‘ der 64’er damals hieß „GO64!“, in Anlehnung an den Basic-Befehl des C128, um in den C64 Modus zu springen. Diese hatte ich so seit 1996/97 abonniert (und heute immer noch). Seit einigen Jahren hat sie sich in Design und Inhalt allerdings enorm gewandelt. Wie einst auch die 64’er.
Als dann Berichte über PC-Spiele in meiner geliebten GO64! erschienen, dachte ich, es sei mal wieder vorbei. Da ich zu dieser Zeit im Studium für Journalismus war, hatte ich das Werkzeug, mal ein Deckblatt der GO64! nachzubilden… mit meinen mir beschränkten Mitteln. Das Ergebnis konnte sich allerdings sehen lassen.

Und so sieht sie aus!

Originalausgabe der Retro
Nachbildung von Thunder, 2012, klick‘ es an, siehst du mehr 🙂

Doch Undank ist der Welten Lohn
Nachdem sich der Autor recht stolzbrüstig in einem dafür passenden Forum mit diesem Ergebnis rühmen wollte, kam das böse Erwachen. Niemanden hat es interessiert, nein es ward gar genölt! Missverstanden und gekränkt zog der Autor sein mit Liebe und Akribie gestaltetes Deckblatt zurück und weilte.

I’ll be back!
Durch einen sehr kuriosen Zufall fand ich diese alten Sachen wieder… im Datenbereich unserer Homepage sogar! Was war denn da schief gelaufen? Gar nichts, denn ich nahm es mir als Vorteil und schrieb diesen Artikel. So einem Geschenk darf man nicht lange Missgunst zeigen, wie dieses Resmümeé zeigt 😉

Wie funktioniert sowas…?
Man nehme ein Rambo Messer (meines ist seit meinem 13. Lebensjahr in meinem Besitz)

Dann frickelt man hier und da ein bisschen…*klonk*
…noch ein bisschen plätschern *splishsplash*

Alles zusammentüddeln und fertig ist das Dingen!

Konkurrenz oder YetAnotherSchmuddelBlatt (YASB)?
…keine Sorge, wenn es überhaupt zu einer C64-Club-Zeitung kommt, dauert das noch eine ganze Weile, wird garantiert nicht den Qualitätsanspruch erfüllen, den aktuelle Magazine vorgeben und Inhaltlich müsste noch viel viel geschrieben werden!

Das Ende der Geschichte ist: Keine Zeitung ohne Ente zum Sommerloch!

Dein treuer Thunder

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten