reClub @ c64clubberlin.de

Finally I had the great honour to get help from another big C64-site named „pokefinder“ to make a new start.

Since the old domain „berlinc64club.de“ always made ppl dizzy, I decided to exchange the name. It even may avoid possible problems when some time in the future the old HQ will be back again… if that ever happens. I lost faith.

Whats lost is the old design and all the power I put into the Clubtape podcast. I think it will remain a dying star in the C64-www, so if you ever want to get it back on track, beg someone else to make the old HQ appear again °,°!

re C64 Club Berlin

„Nichts ist so beständig wie die Änderung“ heißt es. Wahrhaftig und zuverlässig ist das wieder eingetreten.

Der C64 Club Berlin, nunmehr seit 13 Jahren existent, erlebt dieser Tage ein aufs andere Mal „Interessantes“. Zum Einen musste ich die Reißleine mit dem Clublager ziehen, um mich nicht gänzlich in den Ruin zu treiben. Zum Anderen ist seit dem 13. Juli 2019 die Homepage tot.

WAS? Das Clublager wird aufgelöst? JA! zum 30.09.2019

WIE? Die Homepage ist tot? JA! Plötzlich und unerwartet.

„Und nun, wie geht es weiter?“ …wie gewohnt! Hier 4ever!

PET2001 CBM3296 CBM500/610/620/720 VC20 C64 SX64 C128 C16 plus/4 C116 C64c/g/gs C128d/cr C65 Mega65

Die 8-bit Philosophie des C64 Club Berlin

8bit ist für alle Anwendungen des Lebens ausreichend

— unbekannter Autor.

Ein Taschenrechner reicht, um spielen zu können. Leg‘ ihn kopfüber vor dich und tippe 7331 oder 31335. Begrenzung macht kreativ. Dein Kopf ist die Welt. Der C64 gehorcht.

Information for the world

You’ve reached this Blog – congratulations!
You won’t be harmed unless you won’t understand.

Dear community of 8-bit demoscene!
The main homepage of „C64 Club Berlin“ is down due to mishaps on paying-logistics with the hoster All-Inkl. but will hopefully be back at some point – may take a while.

Q: What do I miss in the meantime?

  • nothing really world-turning
  • really.

Instead of klicking the mouse-button to death, I’ve set up a nice workaround here as you already can see now.

So what’s this blog about:

  • information about https://berlinc64club.de
  • blogs about my experiences with the C64
  • invitations to partys organized by/with us
  • special gimmicks

So feel free to stay for a while to chat with me and others about the „C64 Club Berlin“, the „Commodore 64“ or just about anything what comes into your mind while thinking about the „good old times“. You’re welcome

BCC-Party #12 – 2018

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

[wc_row]
(BREAK ready. CONT)

[wc_column size=“one-half“ position=“first“]

Die Party ist vorbei aber hier geht es weiter!
Wenn DU (Partybesucher) etwas sagen möchtest, schreib‘ es uns per Email!
Dann erscheint hier im Blog eine Anekdoten-Kategorie mit deinem Text!

[/wc_column]

[wc_column size=“one-half“ position=“last“]

The party is over but it continues here!
If YOU (as a BCC#12 partyguest) wanna tell everybody what you experienced, mail us!
Your text will then be published here in a special category in this blog!

[/wc_column]

[/wc_row]

[wc_accordion collapse=“0″ leaveopen=“0″ class=““ layout=“box“]

[wc_accordion_section title=“Compobeiträge und Voting-Ergebnisse / releases and voting“]

http://csdb.dk/event/?id=2621 (Commodore Scene Database)

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Fotos und Videos / Live-footage“]

http://berlinc64club.wintersee.de/ (unsere Medienhomepage / our mediasite)
https://twitter.com/search?q=BCC12&src=typd (Twitter, auch unangemeldet lesbar)
http://www.kampsportbilder.no/p37179189 (GJERTSEN MEDIA)
https://www.forum64.de/index.php?thread/75800-bcc-12-23-25-02-18-der-neue-ort-steht/&postID=1236831#post1236831 (Forum64)

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Anekdoten / Oneliners“]

[wc_accordion_section title=“by Thunder“]

Füße rund gelaufen Freitag Nacht zum Hotel (weil Bus nur alle halbe Stunde fährt); dummerweise neue Schuhe angehabt und dann gleich 3km laufen, geht gar nicht 😉 Aber Dusche und echtes Bett haben gelockt, zudem das auch noch vorgezogenes Geburtstagsgeschenk von TheRyk an mich war!

Sonntag Nacht after cleanup and return:
kannst aber sagen, ich war auch so im Arsch: Sontag ja noch alles ins Lager gebracht, dann zuhause erstmal Vollbad und Bier. Danach noch’n Bier eingegossen und im Zimmer hingestellt; Glotze an (einen von den drei letzten Werbefernsehsendern geguckt) und eingepennt.
…zwischendurch immer mal aufgewacht und geärgert dass die Zimmerbeleuchtung mir ins Gesicht dröhnte
…am nächsten Morgen fand ich mich in Klamotten vor dem immer noch laufenden Fernseher und dem unangetasteten Bier auf dem Sofa wieder 😀

[wc_accordion_section title=“by hoeppie“]

ich habe 2 Zählungen gemacht. Freitag kurz vor der Band: 45 Gäste Samstag um 21 Uhr: 61 Leute. (ohne aktuelle Raucher) Wir hatten 69 registrierte Gäste. Bei mehr denke ich, kommen wir an die Grenze unserer Fähigkeiten.

[wc_accordion_section title=“by TheRyk“]

(aus Erinnerung rezitiert):
Auf dem Heimweg waren zwei Züge in Folge ausgebucht, sodass ich noch lange auf eine Rückverbindung nach good old Holstein warten musste. Der Inter-Regio hatte zum Glück dann W-LAN mit 200MB Volumen. So konnte ich alle Releases auf die csdb.dk hochladen.

[wc_accordion_section title=“by rainstorm“]
hattest du das 24-Kanal voll ausgefahren?
Nö, auf der BCC hatte ich nur 12 Kanäle belegt, die Flackerlichter hinten auf der Bühne wurden von einem separaten 12 Kanäler versorgt, der verschiedene Lauflichtprogramme hat…

[wc_accordion_section title=“Seanser“]
Yeah ! Es war ein Traum…die Location ist klasse und die Teilnehmer einfach spitze ! Viel geschnattert, viel gesehen und gehört !
Vor allem way2far waren der Hammer……weiter so !
[/wc_accordion_section]

 

[wc_accordion_section title=“To-Do Liste für die BCC#13 / works to be done until BCC#13″]

[wc_accordion_section title=“Technik (Thunder):“]
* Beamer sollte definitiv an die Decke montiert sein; das durchs Bild Laufen war nix.
* VGA/DVI-Kabel vom Laptop vor zum Beamer legen für Nachtprogramm-Videos und Compoinfos
* PA anders platzieren, war denen am Tisch, die direkt drunter saßen zu laut (trotz Earplugs)
* Licht von Brainstorm weniger aufwändig ausstatten, war etwas over the top
* Steckdosenkreis-Strommessgerät anschaffen, um evtl. Überlast pro Stromkreis aufzuspüren
* Powerpoint erstellen mit Infos zur Party, Voting, Catering, Timetable, etc…

[wc_accordion_section title=“Voting (hoeppie):“]
* direktes Erreichen der Votingseite ohne IP-Adresse ermöglichen
* Live-Ticker der Ergebnisse direkt am Beamer zeigen (Vorschlag von Thunder)
* kein „Senden“-Button, dafür jeweils nur der aktuelle Beitrag wählbar (mit Änderung bis nächster Beitrag)
* GEGENVORSCHLAG (TheRyk): „SEND“ erst jeweils nach letztem Beitrag einer Kategorie freischalten! Ich habe den Verdacht, unvollständiger Send-Kram von Leute, die wegen Delay einfach irgendwann gegangen sind, tragen zur Randomness bei.
* Gegenvorschlag (Enthusi): Pro Kategorie 3 Bälle verteilen und dann für jeden Release Schuhkarton oder so 🙂
* Auswertung der Compo direkt nach dem Voting als Übersicht-Pie-Chart
* 1./2./3.-Platzierungs-Zertifikat automatisch generiert mit Ausdruck per kompakt-Laserdrucker

[wc_accordion_section title=“Moderation (TheRyk):“]
* Sponsoren namentlich nennen, Hinweise auf Shops/Kontakt geben
* Voting erklären, anhand eines Test-Beitrags zeigen

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Voting-Komplikationen / -Hassle“]

Originally postet at http://csdb.dk/forums/?roomid=12&topicid=124974#128319

TheRyk & Hoeppie
Quoting Luca
… so many hi-quality releases and some truly unexpected results 😀
The orga was as puzzled about certain results as everyone else and looked for explanations all day. Meanwhile, Hoeppie and me double-checked again what might have gone wrong.

We can assure you now there was no bug in the voting system script. But only 48 voters clicked the „SEND“ button although 10 or 15 more were connected. More people would of course mean less weight of single strange votes. We also don’t think that results are totally uspide down. But single voters seem to have been confused and voted upside down. We should have explained in greater detail or make it clearer/foolproof, probably, pressure due to delay might also be a reason for confusion and hurried explanation. If there is a next BCC (give us some time to recover, then we will talk about this year’s problems and the future), improving voting will have high priority, promised.

Bottom line: Voters are no less to blame than artists who rank higher than they should. If anyone is to blame, it’s us, the orga. We feel very bad about that as prize giving should be a happy ending of a great party and not the reason for bad mood. Please try to remember the fun nights and not only the weird results.

Sorry!
Hoeppie and Ryk

[/wc_accordion_section]

[wc_accordion_section title=“Danksagungen / KUDOS“]

Seanser hat in Turbotempo einen Arcarde-Automat gebaut. Steht nun im Clublager!

Bauknecht: 3 Slipstream Boxen
Enthusi & Veto: Caaren Box (Prae-release)
Lars: 5 Boxen TLC BCC#12 Edition.
Gi-Joe:2x Autofire-Plug und 1x UNIPROM64 mit Bomberland-EPROM
Illu-Vater: Leihgeschirr und die Medalleien. 😉
RETURN: Yps, T-Shirts, Tasche, Modul, und, und
getDigital: 2 T-Shirts
e.b.: 1 * Sagittarius 1+2 Disk Collection + 1 * Endzeit III Disk S.E (Der sich wohl aus dem Bereich zurückzieht und mehr Musik machen will.)
UPE: 35 Lightpen.
Stefan Höltgen: RESUME, RETURN mit Schallscheibe.
nomiStake: Sekt-Flaschen, Ticktack, Jägermeister-Sonnenbrillen,
Schlüssel- und Handy-Bänder (Ford)
Ommi: Grundig Rohrenfernseher.

Und Mike als unser besondere Küchenfee.

Außerordentlichen Dank an die Rockband way2far, die komplett autark ihr ganzes Bandequipment in zwei PKW angekarrt haben und den Freitag Abend die Bude eingeheizt haben!
Joachim, Inga, Ralle und Ronny dafür besonderen Dank!

[/wc_accordion_section]

[/wc_accordion]

Antony

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

Warum bist du im C64 Club Berlin?

Ich besuchte Ende April 2017 die Veranstaltung Homebrew Games im Rahmen des jährlichen Gamefest Berlins. Dort kam ich mit dem Clubgründer Thunder ins Gespräch und ich merkte rasch, dass er ein Wesen vom Fach ist. Vorfreudig offenbarte ich ihm mein Wissen über antike Elektronik und somit erteilte er mir eine persönliche Einladung, ihn im BCC (abkürzend für C64 Club Berlin oder auch Berlin Commodore Club, wie ich es gerne hätte…) zu besuchen.

 

Wie kamst du zum Hobby C64 (plus/4, C128…etc)?

ast_ zockt am PC
Antony in jungen Jahren (c)Antony S. Toader

Schon von klein auf bewegt mich die Dimension der wilden Elektronen, angefangen bei Taschenrechnern vom Flohmarkt. Hinzu kommt, dass ich aus einer musikalisch veranlagten Familie stamme. Ich spielte neben meinem Instrument viele Videospiele, insbesondere Super Mario, welcher auf einem vermeintlichen 8-Bit-Heimcomputer nichts verloren hatte; aus diesem Grund blieb der Hersteller Commodore mit seinen Produkten vorerst ein Fremdwort. Doch lauschte ich ständig dem anziehenden und spannungsvollen Klang der hochintelligenten Chips aus Konsolen, PCs, Arcades und ihren Angehörigen. Weil man dachte, ich würde mich einer Abhängigkeit und Sucht hingeben, zwang man mich, sogar relativ gewaltsam („zu meinem eigenen Wohl“), jedes einzelne Besitztum, das man ein- und ausschalten kann, aufzugeben…

Als sich das World Wide Web für viele Endkunden zur bezahlbaren Angelegenheit avancierte, begann ich, auf eigene Faust, das Recherchieren mit grafikbasierten Browsern. Auf der Videoplattform YouTube traf ich alle meine Lieblinge wieder und die längst vergessen und verloren geglaubte Musik. Und Neues.

Vom mysteriös ausschauenden „Brotkasten“ wurde ich dann erst in der Oberstufe kräftig überrascht. Seine Simplizität und Seriosität biss sich fest in meine Seele, dabei hielt ich ihn rein optisch nur für eine Tastatur, ohne eigentlichen Computer. Doch ich irrte mich – er konnte nämlich singen und sich bunt kleiden! Die Nintendos aus meiner Kindheit verblassten plötzlich und seitdem bemühte ich mich um die Akquise eines Exemplars.

 

Dein Alter, sowie das Jahr des ersten Kontaktes mit dem C64?

Ich bin ein verhältnismäßig junges Mitglied dieses Clubs, habe aber den Niedergang und Wiederaufstieg vielerlei Elektronik durchstanden und beobachtet, wie diese langsam den Status vintage erhielten. So auch der Commodore 64, welcher zum Zeitpunkt meiner Geburt in rund vier von zehn Haushalten unseres Landes vertreten gewesen sein soll.

Am 08. August 2017 war es soweit.

 

Über das Kleinanzeigenportal erreichte ich einen Mann aus meinem Postleitzahlengebiet und schlug ihm 50€ für das Komplettset aus C64-Basiseinheit samt Netzteil, 1541 Floppy Disk Drive, knapp einhundert 5,25″ Floppy Disks und 1530 Datasette vor. Erfolgreich!

Ein unverkäufliches Lächeln auf meinem Antlitz tragend, lief ich eines sonnigen Abends zum Anbieter, welcher mich überdurchschnittlich freundlich empfing. Er erzählte über sein Studium und dass er deswegen auf ein Intel-80286-System mit Koprozessor (seinerseits stolz verkündet) umsteigen musste. Kurz darauf, stieß noch seine Tochter hinzu; gleichfalls in der Mathematik aktiv und an meinen zukünftigen Projekten mit dem „Cefi“ mindestens so sehr interessiert wie ihr Vater…

…so there I was! ^_-

 

 

Was machst du aktuell mit deinem C64 / für den Club?

C64-Set (Archivbild)

Ich pflege ihn natürlich wie ein Kind! In unserem Lager will Thunder häufig mit mir am Computer spielen, jedoch klappt es nicht immer. Meine bedeutendste Nutzung wäre die Produktion von Musik, bildender Kunst oder Software und ich hoffe, dass das nicht nur dabei verbleibt. Wegen aufkommenden Mangels an kompatiblen Speichermedien habe ich es mir auch zur Aufgabe gemacht, Floppy Disks zu replizieren und sie als Währung innerhalb unseres Clubs einzusetzen.

 

Lieblingsspiele/-hardware/-musik am C64?

Ein Setup mit großem (mindestens 17″ oder 19″) CRT-Monitor, Matrixdrucker, Dual SID, MIDI Interface und Keyboard, HiFi-Verstärker mit Passivboxen, sowie einem Gamepad lädt mich ein, 8-Bit Producer und Scener zu sein. Ausreichend viele Arcade Games sind in Musik und Gameplay überzeugend inkarniert und einige C64-Originale sprechen für sich. Die Demos befinde ich für besonders spannend und prägen bis heute die Macht der digitalen Kunst. Der Fakt, dass man zur nackten Hardware eine Symbiose herstellen muss, um ans Ziel zu kommen, fasziniert mich allerdings am meisten.

 

Besondere Erlebnisse mit dem Brotkasten?

In Arbeit! =)

BCC#11 – Bezirksbürgermeisterin zu Besuch

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

Zur BCC#11 besuchte uns auf Einladung von hoeppie die Bezirksbürgermeisterin von Neukölln.
Franziska Giffeys Anwesenheit stärkte unsere Moral, die jährlichen Treffen fortzuführen.
Zudem war es eine tolle Gelegenheit zum Gespräch.
Hier ihre Eindrücke:

Am Wochenende hatte ich eine Begegnung der besonderen Art: ich war eingeladen vom Commodore 64 Club Berlin zur 11. internationalen Retro-8-Bit-Demo-Party mit C64 Fans aus aller Welt. Der Saal der Neuköllner Philipp-Melanchthon-Kirche wurde kurzerhand zum Schauplatz für eines der größten Events zum Commodore 64 in Europa.
Mehr Infos unter http://berlinc64club.de

Franziska Giffey, hoeppie, jtr, Thunder.Bird (v.l.n.r)

Blick über das Geschehen der BCC#11

Gesprächs- und Szenekultur rund um den C64


Wir freuen uns, Sie auf der BCC#12 in der Gartenkolonie Goldregen wiederzusehen.
Liebe Grüße und vielen Dank für Ihren Besuch!
Ihr C64 Club Berlin

Digital Talk #100 erschienen

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Auf Deutsch vorlesen!“]

Return, Retro, Lotek, und so weiter… Neukundenfang und daher auch moderne Inhalte.
Aber keine Diskette, kein adäquates Medium für unseren Brotkasten. WARUM?*
*(Kleine Korrektur vom Autor: Der Vergleich zwischen Print-Magazin und reinem Diskettenmagazin hinkt natürlich gewaltig. Zudem bieten/boten alle genannten Print-Mags auch Downloads einer sog. Heftdiskette mit ausgewählten Inhalten an. Reine Disk-Mags in Deutsch waren die Tiger-Disk, die Magic Disk, Game On und einige nicht genannte.)
[wc_call_to_action image=““ image_2x=“http://berlinc64club.de/wp-content/uploads/2016/06/120620162771-300×225.jpg“ image_max_width=“200px“ image_position=“left“ style_format=“image_left“ text_max_width=“200px“ text_position=“center“ gutter_position=“50″ gutter_spacing=“80″ padding_top=“20px“ padding_bottom=“20px“ padding_side=““ class=““]

Hochglanzmagazine, Monatsausgabe, Fachzeitschriften, bunt&groß&inhaltslos
[/wc_call_to_action]

Dass es anders geht zeigt die Digital Talk.
Seit heute gibt es die Ausgabe 100 (herzlichen Glückwunsch!) kostenlos zum Download:
Nemesiz4ever – Digital Talk download
Ich durfte dem Spreader Evil.Joe dieses Mal tatkräftig zur Seite stehen ähm sitzen 😀

Und es wurde zusammen fleißig ausgeschnitten, gefaltet, geklebt, gesteckt und eingetütet.

Das Ergebnis war für mich sehr erfreulich, da ich endlich mal wieder eine echte Diskette in den Händen halten konnte. So richtig mit eigener Diskettenhülle, Beiwerk und sogar einem Hochglanz-Heftchen mit Fotos der Revision Party Ostern 2017. Der Falt-Karton mit dem Brotkasten drauf und das Beiwerk ist dabei den „Abonnenten“ (eigentlich Unterstützer) vorenthalten!

Wir waren beide glücklich:

Und seit heute gibt es die Diskettenimages zum kostenlosen Download 🙂

Danke an Trixter, der das letzte reine Diskettenmagazin in die dreistellige Ausgabe gerettet hat. Danke auch all seinen fleißigen Helferlein, ohne die es nicht möglich wäre, so ein Diskettenmagazin mit Inhalten zu füllen und zu verteilen.
Brotkasten, Commodore Man, Evil.Joe, DJ SID, Telespielator, DICH, falls du was geschrieben hast (und eventuell sogar was gewonnen!) 🙂

[wc_box color=“info“ text_align=“left“ margin_top=““ margin_bottom=““ class=““]
Evil.Joe und Thunder.Bird für Digital Talk #100 (Multicolor-KOALA Bildformat für C64)
[/wc_box]
Und da ich Spaß daran hatte, Evil.Joe und mich (Thunder.Bird) mal als Koala-Bild zu sehen, nahm ich mir das Tool Convertron3000 von fieserWolf zur Hand. Diese Fan-Art will ich euch hier exklusiv zum Download anbieten, siehe Link in blauer Infobox!

Übrigens bin ich wohl einem geheimen Logo auferlegen. Das Titelbild zeigt es ja schon im Emulator.
Um einen Fehler auszuschließen, kam die Diskette in den Club-C64 und siehe da, nach einigem Lesen passierte es auch dort! Das tolle 3d-Logo (bisher unveröffentlicht) von The USER wird durch das (nicht minder tolle aber falsche) DT#99 Logo von ShayCPC ersetzt. Herr ShayCPC, was haben Sie dazu zu sagen? Wohl heimlich in Maniac Freds Labor gespielt, wa? 🙂

Zusatz: Bitte unterstütze das letzte Diskettenmagazin in Deutschland, klicke auf http://nemesiz4ever.de/digitaltalk/

Beitragsbild am 15.11.2017 angepasst, da der Fehler gefunden und ausgemerzt wurde. Danke Commodore-Man für die akribisch-investigative Durchforstung der 3-seitigen Jubiläums-Ausgabe #100. Dank gebührt insbesondere Trixter, der das gesamte Procedere „Digital Talk“ auf seine Schultern geladen hat und sich ehrenamtlich-selbstverständlich um jeden und alles kümmert! Hochachtung dem DT-Team an dieser Stelle!

zum Download der Digital Talk Diskettenimages von http://nemesiz4ever.de/ aufs Bild klicken!

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten